Musikalisches

Organist

Spätestens seit meinem Studium liegt mein Schwerpunkt in Sachen Orgelspielen neben der sturen Reproduktion von klassischer Orgelliteratur mehr auf der Frage: „Wie bringe ich moderne Musik auf die Orgel und somit in die Kirche?“ Dies brachte mich dazu, mich in meiner Zulassungsarbeit diesem Thema intensiv zu widmen und unter anderem „Nothing else matters“ von Metallica für Kirchenorgel zu arrangieren.

Arrangeur

Carilloneur

Dank einer Spende wurde im Glockenturm von St. Martin in Illertissen der Einbau eines Carillons ermöglicht. Bald stand die Frage im Raum, wer denn im süddeutschen Raum dieses eher in Norddeutschland, Nordfrankreich, den Niederlande und Belgien beheimatete Instrument spielen kann bzw. lernen möchte. Daher wurde im Zuge dessen auch gleich ein für die Schüler kostenloser Unterricht ins Leben gerufen.

So durfte auch ich dieses schöne und seltene Instrument erlernen. Auch hier wurde für mich bald klar, dass nicht nur das reine Spielen von Noten mich erfüllt, sondern auch hier die Frage für mich wichtig ist, wie man die Zuhörer, Passanten und Einwohnern Illertissens durch bekannte Stücke dieses Instrument näher bringen kann. Seit 2012 spiele ich in unregelmäßigen Abständen bekannte Stücke aus Pop- und Rockmusik auf dem Carillon vor stets einem (mehr oder weniger freiwilligen) großen Publikum.

Das Ende eines jeden kleinen Konzertes läutet dabei immer „Hells Bells“ von AC/DC ein.

Tontechnik/Aufnahmen